Wii muss sich Hacker geschlagen geben

Auch die Nintendo Wii musste sich nun den Hackern geschlagen geben. Auf der 25C3-Tagung in Berlin haben zwei Hacker vorgeführt, wie Linux-Software auf der Wii gestartet werden kann.

Neben dieser Demonstration erklärten die Hacker ausführlich die Sicherheitsvorkehrungen, mit denen Nintendo seine Konsole vor unautorisierten Zugriffen bewahren will, samt der Lücken, mit denen sie das Schutzsystem aushebeln konnten.

Den Hacking-Durchbruch hatte übrigens ein Bug im Wii-Spiel: „The Legend of Zelda: Twilight Princess“ ermöglicht. Das stürzte an einer bestimmten Stelle bei einer bestimmten Aktion immer wieder mit einer Fehlermeldung und einem Code ab.

Nintendo hat reagiert und Patches für die Lücken in der Wii-Software bereitgestellt und einige neuere Konsolen verfügen sogar über zusätzliche Sicherheitscodes.

Ausführliche Informationen zum Wii-Hack gibt es bei golem.de

Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Leave a Reply