The Elder Scrolls V: Skyrim – Entwickler über Drachen

Der Game Director von Bethesda Todd Howard sprach mit der norwegischen Seite Gamer.no über sein aktuelles Projekt. Dabei sprach er auch über die Drachen, die erstmals als Gegner in der Elder Scrolls Reihe auftreten.

Skyrim ist das erste Spiel der TES-Reihe, in dem Drachen als Gegner auftreten. Howard berichtet in seinem Interview über den Grund, warum erst jetzt Drachen in auftauchen. Laut Howard sollen die Drachen an vordefinierten Stellen aufzufinden sein, dazu gehören beispielsweise Dungeons die einen Drachen als Boss-Gegner haben. Jedoch können die Spieler auch per Zufall auf einen Drachen in der Wildnis stoßen, wie bereits in den Vorgängers werden die Kreaturen des Spiel an den Level des Spieler angepasst und so aus einer zufälligen Liste ein Gegner ermittelt.

„Es gibt eine unbegrenze Anzahl an Drachen, Einer unserer Designer baute ein Event in das Spiel ein, welches ich auslöste. Das ganze endete in einer Verfolgungsjagd mit drei Drachen und ich fühlte mich wie Frodo in Der Herr der Ringe, ich hatte echt Angst. Ich bat ihn dann das Event rauszunehmen. Drachen werden im Spiel automatisch generiert und zusätzlich zu den speziellen Events als Gegner auftauchen.“
In den Vorgängern soll es keine Drachen gegeben haben, da es sonst zu klischeehaft gewesen wäre. „Wir haben bisher kein Spiel gesehen, dass mit Drachen in einer Weise umgeht, wie es Jurassic Park mit den Dinosauriern tut. Wir wollten es richtig machen. Was passiert wenn sie mich verfolgen? wie fühlt es sich an gegen einen Drachen zu kämpfen? Skyrim liefert uns erstmals das richtige Setting um Drachen als Gegner umzusetzen.“

Die Drachen spielen in Skyrim eine große Rolle, sollte ein Spieler einen Drachen besiegt haben, können die Seelen der Drachen absorbiert werden, wie sich das auf dem Spieler auswirkt ist noch nicht bekannt. Möglicherweise können mit den Drachenseelen neue Drachenschreie freigeschaltet werden, doch näheres soll auf der E3 bekannt gegeben werden.

Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Leave a Reply