Sega: Bestätigung von Dreamcast-Spielesammlung

Die Verkaufszahlen der Konsole waren nicht sehr hoch, allerdings zeigte die Konsole eine gute Qualität. Nun will Sega auch die restlichen Zocker überzeugen.

Im Jahr 2000 war das vorzeitige Ende der Sega Konsolen besiedelt, dafür sorgte die damals neue Konsole von Sony. Als Sega die Konsole Dreamcast auf den Konsolenmarkt brachte, war das der letzte Versuch den Markt zurückzuerobern. Denn Sonys Konsole PS2 erschwerte Sega das durchkommen und schließlich wurde Sega Dreamcast vom Markt genommen. Die PlayStation 2 gewann schnell an Käufern und ließ Segas Konsole weit hinter sich. Danach stellte man die Produktion der Dreamcast ein, doch das war noch nicht das Ende.

Wie einige ja wissen, sind viele berühmte und gute Spielereihen auf der Sega-Konsole entstanden, dazu gehören zum Beispiel „Virtua Tennis“, „Soul Calibur“, „NBA 2k“ und „Shenmue“. Die Spiele gewannen schnell das Herz der Zocker und so ist klar, dass sich viele Zocker heute noch freuen würden, wenn sie dies wieder erleben könnten.
Dies soll auch so sein, denn nach einem Medienbericht will Sega einige Dreamcast-Neuauflagen veröffentlichen. Um welche und wie viele es sich handelt, ist noch unklar.

Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Leave a Reply