Kinect: Sieg gegen Move

Nintendo ist zwar immer noch an der Spitze des US-Weihnachtsgeschäftes, aber Microsofts Bewegungssteuerung Kinect hat sich nun deutlich gegen PlayStation Move durchgesetzt.

Microsofts Konsole hat feste Wurzeln in den USA geschlagen, so zeigt ein Medienbericht, dass die Verkaufszahlen der XBox360 um rund 70% gestiegen sind, insgesamt 1,37 Millionen Konsolen verkaufte der amerikanische Hersteller. Als Grund kommt offensichtlich die 3D-Kamera und Bewegungssteuerung Kinect in Frage.

Die neue Hardware begeisterte viele Zocker und Gelegenheitsspieler, so gewann die XBox360 an Verkaufszahlen. Für PlayStation Move bedeutet dies ein klarer Rückschlag an den US-Markt. Im Vergleich zum vorherigen Jahr, sanken Sonys Zahlen der verkauften Konsole um 25%, auch Move veränderte die Zahlen nicht. Anders läuft es bei Nintendo, denn sie bleiben sicher auf den oberen Plätzen, mit einer Verkaufszahl von 1,27 Konsolen, sichert sich der japanische Hersteller eine stabile Position auf dem US-Markt. Auch der DS veränderte die Spitze der US-Konsolen-Rangliste nicht, mit einer Zahl von 1,5 Millionen verkauften Exemplaren, sichert sich der Handheld DS die oberste Position, trotz des Verlustes von 11% zum Vorjahreszeitraum.

Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Leave a Reply